Weihnachtsmanifest

Du musst nicht abnehmen –
unser WEIHNACHTS-MANIFEST

Es reicht! Schluss mit: “Ich bin zu dick, zu schwabbelig, zu sonstwas.” Diese Weihnachten wird geschlemmt, gefuttert und genascht! Und zwar mit Genuss und ohne schlechtes Gewissen.

An alle Frauen da draußen: SCHLUSS!

SCHLUSS mit den Verboten. (Keinen Zimtstern, keinen Lebkuchen, keinen Schoko-Nikolaus – keinen Genuss.). F….. it – excuse my French!

SCHLUSS mit dem Kampf – gegen die Waage, den inneren Richter, andere Frauen.

SCHLUSS mit den fiesen Gedanken: “Wenn nur das kleine bisschen am Bauch noch weg wäre.”

Oder: “Die Zornesfalte stört!”

“Oder: “Bah, wie hässlich!”

Welche Frau kennt es nicht…

Zwischen 6 und 12 Jahren fängt es an: “Ich bin zu dick, zu schwabbelig, zu sonstwas.” Und das steht für: “Ich bin nicht richtig, wie ich bin. Ich reiche nicht. Ich bin Makel.” Und so verlieren wir uns nach und nach.

Solange ich schon als junges Mädchen mit solchen Glaubenssätzen aufwachse, werde ich zu einer Frau, die davon überzeugt ist, dass ich erst glücklich sein werde, wenn ich straffe Arme, dünne Oberschenkel oder eine schlanke Taille habe…

Solange werde ich immer irgendwas hässlich an mir finden. Solange ich glaube, dass mein Körper das Problem ist – solange bin ich gefangen.

Truth Bomb:

Das Problem ist doch nicht unser Körper, denn der ist bereits perfekt. Das Problem sind unsere Gedanken: Seit unserer Kindheit werden wir mit schädlichen Glaubenssätzen gefüttert: Schön bedeutet schlank, schön bedeutet faltenfrei, schön bedeutet makellos.

Das Geheimnis zum Glück ist nicht, uns “schön” zu hungern: Das einzige, was wir fasten müssen, sind die giftigen Gedanken.

Wir dürfen SCHLUSS machen – mit der Sucht nach Perfektion.

SCHLUSS! FINITO! BASTA!

Erst wenn wir die absurden Idealvorstellung loslassen.

Wenn wir aufhören unsere Freundinnen für ihre Schönheit zu beneiden und damit anfangen, uns mit uns selbst zu befreunden. Und wenn wir bereit sind, unsere Makel in ihrer Einzigartigkeit zu feiern.

Dann können wir JETZT zu der Frau werden, die wir uns für die nächste Generation wünschen.
Es ist an der Zeit, dass Frauen in den Spiegel schauen – und sich liebevoll anlachen, weil sie sich so wohl fühlen, angekommen in ihrem Körper und ihrem Selbst – weil sie unperfekt perfekt sind.

Weil sie sich selbst lieb haben und voll mit sich machen. Immer wieder.

Und genau dann sehen übrigens auch die anderen ihre wahre Schönheit und fangen an sie zu spiegeln…

Deswegen mach dir diese Weihnachten das Geschenk, dir bewusst zu gönnen: Leckereien, Gammeln auf der Couch, Zeit für dich selbst und deine Liebsten.

2020 hat alles wie ein Schneesturm durcheinander gewirbelt. Was, wenn daraus was Neues entstehen könnte?

Gestalte dir das Weihnachten deiner Träume – ohne die Erwartungen und den Druck von außen. Ein Nein zu dem, was dir nicht dient, ist ein Ja zu dir.

Autorin: Anne Tolmich

Wenn auch Du nun Lust bekommen hast, auf Selbstliebe der anderen Dimension und ein befreites, wunderschönes Körpergefühl, dann sei im Januar dabei, wenn es heißt:
Selflove-LeanBodyFlow!

Alles was Du bis hierher kanntest, werfen wir über den Haufen und lernen
– uns radikal selbst zu lieben
– uns in Leichtigkeit und Freude zu bewegen
– der Selbstdisziplin und unserem inneren Schweinehund den Garaus zu machen!

Es wird Zeit für mehr von Dir: Deinem Wohlfühl-Ich in Deinem persönlichen Lieblingskörper!
Ich freue mich, wenn Du im Januar bei unserer Selflove-Revolution dabei bist!

Mit unendlich viel Liebe zu Dir, Aslıhan :herzaugen::herz: